Kirchengemeinderatswahl 2015 Pastoralratswahl 2015

Wahl

Was wird gewählt?

Der Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat ist die Vertretung der Kirchengemeinde. Er trägt mit dem Pfarrer zusammen die Verantwortung für das Gemeindeleben und sorgt dafür, dass die Gemeinde ihre Aufgabe als Trägerin der Seelsorge wahrnehmen kann,

  • dass Kirche für andere da ist,
  • dass Menschen ihr Leben in Gottesdiensten feiern können,
  • dass Menschen die Liebe Gottes erfahren,
  • dass das lokale Leben von Gottes Gerechtigkeit durchdrungen wird,
  • dass Menschen in ihrem Leben Gott entdecken.

Der Pastoralrat

Der Pastoralrat wird in jeder Gemeinde für Katholiken anderer Muttersprache gebildet und hat die gleichen Aufgaben wie der Kirchengemeinderat.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind Kirchengemeindemitglieder ab 16 Jahren, die am Wahltag seit mindestens drei Monaten den Hauptwohnsitz in der Kirchengemeinde haben.

Bei den Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache (GKaMs) dagegen spielt die Staatsbürgerschaft eine wichtige Rolle. Für die PaR-Wahl ist nur wahlberechtigt und wählbar, wer die entsprechende Staatsbürgerschaft (ital./kroat./etc.) besitzt. Wer nur die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kann den PaR nicht wählen, sondern nur den KGR.

Doppelte Staatsbürgerschaft berechtigt zur Wahl von KGR und PaR.

Wer darf gewählt werden?

Wählbar sind

  • wahlberechtigte Gemeindemitglieder ab 18 Jahren,
  • die nur in dieser Gemeinde kandidieren,
  • schriftlich ihrer Kandidatur zugestimmt haben.

Die wenigen Ausnahmen bzgl. der Wählbarkeit  sind in der Kirchengemeindeordnung geregelt.